BEWERTEN SIE JETZT IHRE IMMOBILIE
GRATIS UND UNVERBINDLICH

FAQ Immobilien­bewertung

Eine professionelle Immobilien­bewertung bietet folgende Vorteile:

 

  1. Genaue Schätzung des Marktwerts: Ein erfahrener Immobilienmakler oder Sachverständiger kann den aktuellen Marktwert Ihrer Immobilie genau ermitteln, indem er verschiedene Faktoren wie Lage, Alter, Größe und Zustand berücksichtigt.
  2. Transparenz und Glaubwürdigkeit: Eine unabhängige und objektive Bewertung kann dazu beitragen, dass alle beteiligten Parteien der Preisschätzung vertrauen und dadurch eine bessere Entscheidung getroffen werden kann.
  3. Unterstützung bei Finanzierung und Verkauf: Eine professionelle Bewertung kann bei Finanzierungs- oder Verkaufsprozessen förderlich sein, indem sie den Wert der Immobilie für Banken, Käufer und Verkäufer dokumentiert.

Eine professionelle Immobilien­bewertung wird normalerweise wie folgt durchgeführt:

 

  1. Recherche und Vor-Ort-Inspektion: Der Wertermittler sammelt Informationen über die Immobilie wie Größe, Alter, Zustand, Lage und ähnliche Eigenschaften. Dies beinhaltet auch eine Begehung der Immobilie, bei der der Makler oder der Sachverständige die Immobilie besichtigt und Fotos aufnimmt.
  2. Vergleich von Verkaufsdaten: Es werden Daten über vergleichbare Immobilien in der Umgebung, die kürzlich verkauft wurden, analysiert. Diese Informationen werden genutzt, um eine erste Schätzung des Wertes der Immobilie abzugeben.
  3. Bewertung nach Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV): Es gibt drei verschiedene Bewertungsmethoden. Das Vergleichswert­verfahren, das Ertragswert­verfahren (auch Einkommensansatz genannt) und das Sachwertverfahren (auch Substanzwert­methode genannt). Mit Hilfe dieser erhält man eine genaue Schätzung des Marktwerts.
  4. Berichterstellung: Am Ende wird ein ausführlicher Bericht erstellt, der den Marktwert der Immobilie, die verwendeten Methoden und die Bewertungs­kriterien beschreibt.

 

Es ist wichtig zu beachten, dass eine professionelle Immobilienbewertung von einem lizensierten und qualifizierten Makler oder Sachverständigen durchgeführt werden sollte, um ein zuverlässiges und genaues Ergebnis zu erzielen.

ImmoWertV (Immobilien­wertermittlungs­verordnung) ist eine Verordnung des Bundesfinanzministeriums. In der ImmoWertV werden die Regeln für die Immobilienbewertung festgelegt. Konkret besagt dieses Dokument, wie eine professionelle Immobilienbewertung durchgeführt werden muss, welche Methoden und Verfahren angewendet werden dürfen und welche Anforderungen an die Bewerter gestellt werden.

 

Die ImmoWertV dient dazu, die Transparenz und Glaubwürdigkeit einer Immobilienbewertung zu erhöhen und sicherzustellen, dass alle Bewerter nach denselben Regeln und Verfahren arbeiten. Dies ermöglicht es Käufern, Verkäufern und Finanzinstituten, Entscheidungen auf einer soliden und verlässlichen Grundlage zu treffen.

 

Die ImmoWertV gilt für alle Arten von Immobilien, einschließlich Wohnimmobilien, Gewerbeimmobilien und landwirtschaftliche Flächen. Sie ist Teil des Baugesetzbuches und gilt seit dem 1. Januar 2022.

WIR SIND FÜR SIE DA -
IMMER, JEDERZEIT, ÜBERALL

Christine Hochheim-Biri
Dipl.-Ing. f. Bauwesen (FH)
+49 (0) 172- 85 63 95 2
Moez Biri
Immobilienkaufmann (IHK)
+49 (0) 172- 98 68 65 4
KONTAKT
WIR SIND FÜR SIE DA -
IMMER, JEDERZEIT, ÜBERALL
Christine Hochheim-Biri
Dipl.-Ing. f. Bauwesen (FH)
+49 (0) 172- 85 63 95 2 info@christine-hochheim.de
Moez Biri
Immobilienkaufmann (IHK)
+49 (0) 172- 98 68 65 4 m.biri@christine-hochheim.de
SCHREIBEN SIE UNS